GESUCHT: UNTERSTÜTZUNG BEI DER ÜBERSETZUNG DER INTERVIEWS

Die Geschichte und Erfah­run­gen der DDR inter­na­tio­nal zugäng­lich zur machen ist ein zentra­les Anlie­gen der Forschungs­stelle. Wir stel­len deshalb unsere Studien in fünf Spra­chen online zu Verfü­gung: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portu­gie­sisch und Hindi.

 

Das Inter­view-Archiv lässt darüber hinaus dieje­ni­gen zu Wort kommen, die die DDR-Geschichte selbst gestal­tet haben. Da wir diese uner­läss­li­che Perspek­tive ebenso zugäng­lich machen wollen wie unsere Publi­ka­tio­nen, nehmen wir gerne Unter­stüt­zung bei der Über­set­zung an.

 

Noch ist eine Viel­zahl an Inter­views, die wir geführt haben, nicht mit Unter­ti­teln verse­hen. Ob vom Engli­schen ins Deut­sche, vom Deut­schen ins Engli­sche oder in andere Spra­chen – jeder Beitrag hilft.

 

Wenn Lust und Inter­esse am Tran­skri­bie­ren, Über­set­zen und/oder Unter­ti­te­len der Inter­views besteht, würden wir uns über eine Kontakt­auf­nahme sehr freuen: kontakt@ifddr.org.